Ich bin der Meinung: Das Anliegen der Landwirte ist berechtigt.

 

„Das Anliegen der Landwirte ist berechtigt. Erzeuger von Lebensmitteln müssen ihre Familien von der Arbeit ernähren können“, kommentiert der Landtagabgeordnete Christoph Eilers (CDU) die Aktion der Landwirte vor dem LIDL-Zentrallager in Cloppenburg.
 
Schon lange machen die Landwirte mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen auf die teils prekäre Situation aufmerksam. „Ich verstehe den Unmut. Politik und Landwirtschaft stehen bereits in einem stetigen Austausch. Zwar gibt es auch seitens der Politik in vielen Bereich noch keine optimalen Lösungsansätze, aber der Diskurs findet statt. Der Lebensmitteleinzelhandel darf sich dieser notwendigen Diskussion nicht entziehen, nur zusammen können tragfähige Lösungen erarbeitet werden. Die Forderung, dass der Lebensmitteleinzelhandel sich diesen Gesprächen stellt, ist nicht überzogen“, resümiert Eilers sachlich.
 
Mit der Corona-Pandemie und der Afrikanischen Schweinepest kämen jetzt auch noch weitere Herausforderungen auf die Lebensmittelerzeuger zu. Darüber hinaus dürfe man den Verbraucher nicht aus seiner Verantwortung entlassen. „Wir alle sollten bei unserem täglichen Kauf- und Konsumverhalten die regionale Landwirtschaft im Blick haben“, appelliert der Abgeordnete.